X

Die Kletterhalle markiert die  südwestliche Ecke der Schulzone Bruneck und nimmt die Ausrichtung der Baukörper der Schulzone auf. Vorplatz und Eingang orientieren sich direkt zur Schulzone und ihrer zentralen Erschließungsstraße.  Der Vorplatz ergänzt das System der Plätze und Höfe innerhalb der Schulzone. Die Zugehörigkeit zu den schon vorhandenen Einrichtungen wird somit deutlich gemacht.

 

Der freistehende, hohe Baukörper mit seiner expressiven Silhouette ist von der Hauptstraße (Brunecker Str./St. Lorenzener Str./Michael-Pacher-Str.) aus schon von weitem zu erkennen und ist auch leicht für auswärtige Kletterhallenbesucher zu identifizieren.

 

Die gezackte, aufsteigende Form der Kletterhalle vermittelt Assoziationen zum Klettersport und stellt einen Dialog mit der umgebenden Bergwelt her.

Die Form leitet sich streng aus den beherbergten Funktionen und den Anforderungen ab:  

Die Höhenstaffelung im Gebäude ist der direkte Ausdruck der geforderten unterschiedlichen Höhen der einzelnen Kletterhallen. Aus der Überdachung der Außenkletterwand und den Oberlichtern zur optimalen Hallenbelichtung entwickelt sich die bewegte Dachlandschaft.

 

Großer Wert wurde auf die kompakte Grundrissorganisation gelegt. Das Foyer erschließt direkt die ganze Tiefe des Baus. Der vordere, öffentliche Teil des Foyers mit Cafe, Bibliothek und Verkauf/Verleih bietet über große Fenster Einblicke in die Vorstiegshalle.  Dem Besucher wird sofort bei Betreten des Gebäudes das Thema Hallenklettern zu 100% präsent gemacht.

 

Die Kletterhalle ist als eine einfache, robuste und wirtschaftlich zu erstellende Konstruktion konzipiert.

Das Haupttragwerk wird aus einer Stahlkonstruktion gebildet. Sie besteht aus den Hauptstützen der Hallen und den Fachwerkträgern in den Oberlichtbändern.

Das Nebentragwerk wird aus Holz- und Brettschichtholzträgern gebildet und umfasst alle selbsttragenden Wände, Ausfachungen, sekundäres Dachtragwerk etc.

Die Wände sind Innen und Außen mit Holzwerkstoffplatten beplankt.

Die Außenwände werden vollständig mit einer farbig-transluzenten, wasserdichten und UV-resistenten Versiegelung auf Kunstharz-Basis dauerhaft geschützt. Metallspan-Anteile in der Beschichtung geben der Fassade einen schimmernden Glanz.

Im Inneren sind die Platten der Deckenverkleidungen perforiert und sorgen so für gute Raumakustik.

Alle Elemente können werkstattmäßig vorgefertigt werden.

KLETTERHALLE

Neubau Kletterhalle Bruneck

Wettbewerb 2010

 

mehr