X

Corporate Architecture

Die Südtiroler Volksbank Gen. auf Aktien präsentiert sich mit ihrem neuen Hauptsitz als moderne Bank und innovativer Dienstleister. Das neue Gebäude verkörpert im Sinne einer Corporate Architecture emblematisch die Werte der Bank als regional beheimatetes, aber überregional tätiges Unternehmen.

Durch die verglaste Hauptfassade hindurch entsteht ein räumliches Kontinuum aus dem öffentlichen Vorplatz und den inneren, öffentlichen Bereichen des Foyers (Cafeteria, Filiale, Veranstaltungssaal). Es bildet sich ein vielfältig nutzbarer, öffentlicher Kommunikations- und Begegnungsraum für die Bank, ihre Kunden und Mitglieder sowie für die städtische Öffentlichkeit.

 

Städtebau

Das Haus bildet  mit seiner Zickzackform einen eigenständigen Baukörper im heterogenen städtebaulichen Gefüge.

Zwischen den Gebäudeflügeln spannen sich thematisch und räumlich unterschiedlich formulierte Außenräume – vom öffentlichen Vorplatz als Entre´ bis zum introvertierten und intimen Cafeteriahof.

Die hinterlüfteten Fassaden sind mit eigens entwickelten kleinformatigen Keramikplatten belegt, die mit ihrem dreidimensionalem Relief und ihrer matten Glasur ein veränderliches Farb-und Schattenspiel auf den Wandoberflächen erzeugen.  Motivisches Vorbild sind die umliegenden Porphyrfelswände des Bozner Talkessels.

 

Interior Design

Die Büroarbeitsplätze sind als Space for dialogue konzipiert. Der offene Grundriss mit Gruppenarbeitsplätzen wird mit Besprechnungsräumen und Rückzugsnischen zoniert und fördert ein kommunikatives und vernetztes Arbeiten. Die Wall-Works der Künstlerin Esther Stocker unterstützen die lässig-loungeartige und inspirierende Innenraumatmosphäre.

 

 

HQ VOLKSBANK SÜDTIROL

Neubau Hauptsitz Südtiroler Volksbank mit 400 Büroarbeitsplätzen und 300 Tiefgaragenstellplätzen

Wettbewerb 2008 - 1.Preis, Fertigstellung 2015
20.000m² BGF, 70.000m³

Best Architectts Award 16 + Iconic Award 2015

Hochbauplanung + baukünstlerische Oberleitung: CHRISTIAN RÜBBERT ARCHITEKT; Interior Design: Arge INNOCAD/bergundtal; Bürokonzept: Teangnesda; Landschaftsarchitektur: LArch. Helene Hölzl; Kunst am Bau: Esther Stocker; Fotos: Roland Halbe

mehr